02.02.11

155. Lichtmesskonferenz am 6.2.2011

Eine Veranstaltung zwischen Tradition und Innovation

Im Nagolder Gemeindehaus »Zellerstift« findet am kommenden Sonntag die 155. Lichtmesskonferenz statt. Man muss sicher lange suchen, um eine Veranstaltung zu finden, die seit 1857 ununterbrochen Jahr für Jahr stattgefunden hat. Gottlieb Heinrich Zeller, ein frommer und wohlhabender Apotheker aus Nagold (1794 bis 1864), wollte einmal im Jahr alle Missionsinteressierten zu einem Austausch versammeln und nutzte dazu den damals arbeitsfreien Feiertag »Mariä Lichtmess«.
Zur Vorbereitung der Lichtmesskonferenz 2010 hatte Dekan Ralf Albrecht – Vorsitzender des Zellerstiftungsrats – ein erweitertes Team um sich versammelt, um die altehrwürdige Veranstaltung mit innovativen Ideen zu bereichern. Das Konzept hatte Erfolg und es kamen etwa 300 Besucher im letzten Jahr in den Zellerstift und erlebten eine regionale Missionskonferenz mit vielen Info-Ständen und interessanten Vorträgen.


Unter dem Motto »Meine Augen haben den Heiland gesehen!« ist am Sonntag als Hauptredner Volker Gäckle von der Liebenzeller Mission zu hören. Vielen ist er noch als ehemaliger Vorsitzender des CVJM-Landesverbandes bekannt. Sein Vortrag beginnt um 14 Uhr, bereits ab 13 Uhr hat die Ausstellung von Missions-Projekten aus dem Bezirk geöffnet. In verschiedenen Arbeitsgruppen geht es ab 15.30 Uhr um Missionseinsätze in Taiwan, Tansania, Osteuropa oder im südamerikanischen Dschungel, aber auch bei »meinen Nachbarn nebenan«. Als Referenten sind mit dabei: Beate Harr sowie Andrea und Tobias Kübler aus Rohrdorf, Ulrike und Michael Osiw aus Spielberg/Egenhausen, Ulrich Katz aus Hochdorf, Jakob Wiebe aus Oberschwandorf und Michael Kerschbaum vom CVJM-Landesverband.


Die Lichtmesskonferenz endet nach dem Schlusspodium und einem »Wort auf den Weg« von Dekan Albrecht gegen 17 Uhr. Für die musikalische Gestaltung sorgen Posaunenbläser aus dem Bezirk und der Jugendchor »Voices to Heaven« aus Sulz am Eck. In der Zellerschule gibt es parallel ein Kindermissionsfest mit Damaris Rostan und Carolin Widmaier von der Liebenzeller Mission.